#1

Welche Bilderbücher uns geprägt haben

© Claudia Wirth, Kuchen für das Krokodil, Jungbrunnen 2021
Welche Bilderbücher gefallen uns heute noch, welche sind uns in Erinnerung? Die Mut gemacht haben, Angst einjagten, durch kitschiges Design im Gedächtnis bleiben – oder unsere Kinder im Jetzt überzeugen. Teil mit uns deine Bildbucherinnerung!
"Die Ecke", weil das Buch eine Geschichte erzählt, die heute so traurig wie...
"Die Ecke", weil das Buch eine Geschichte erzählt, die heute so traurig wie wahr ist ... und auf das letzte Bild hinaus erzählt das Mut macht zu Offenheit.
Zo-o / Die Ecke
Martin, 53 Jahre
Die Geschichte hat mich tief berührt.
Die Geschichte hat mich tief berührt.
Katrin Hofet-Webet / Anna mag Oma und Oma mag Äpfel
Philipp Weber, 44 Jahre, Rickenbach
Ich war sehr fasziniert von „Vodnik“ von Stepan Zavrel. Ich hatte Angst und...
Ich war sehr fasziniert von „Vodnik“ von Stepan Zavrel. Ich hatte Angst und gleichzeitig wollte ich das Buch zu Ende ansehen, weil ich wusste, dass es gut kommt. Noch heute steht der Charakter von Vodnik für Dinge, die mich ängstigen.
Stepan Zavrel / Vodnik
Yaël Herz, 46 Jahre, Zürich
Ich wollte mich gerne an ein richtiges Knüllerbuch erinnern, das beste und...
Ich wollte mich gerne an ein richtiges Knüllerbuch erinnern, das beste und schönste, das ich kenne. Vergeblich, Xaver und Wastl hat sich immer vorgeschoben. Das Buch sei 1962 erschienen, lese ich und staune. Kennengelernt habe ich es durch meine Arbeit 1982. Die Geschichte, der beiden Kinder, die sich heimlich ihr eigenes Daheim schaffen und sich eine Hütte aus Liegengelassenem zusammenwerken, entspricht mir aus ganzem Herzen.
Heidrun Petrides / Der Xaver und der Wastl
Elisabeth Mundwiler, 64 Jahre, Winterthur
Die Geschichte des jugendlichen und energiegeladenen Jungstier mit grossem...
Die Geschichte des jugendlichen und energiegeladenen Jungstier mit grossem Herzen, der komplett missverstanden wird, hat mich als Kind sehr begleitet. Dieses Bilderbuch ist fester Bestandteil meiner Bibliothek bis heute:
Max Bolliger / Alois
Silvia Burger meister, 54 Jahre, Winterthur
Der Bär, der ein Bär bleiben wollte. Musste im Kindergarten die Rolle des...
Der Bär, der ein Bär bleiben wollte. Musste im Kindergarten die Rolle des Bären spielen.
Derselbe wie bei "Alle Kahre wieder saust der Presslufthammer nieder: Jürgen Steiner? / Der Bär, der ein Bär bleiben wollte
Stéphane Barth, 51 Jahre, 4226
Ich hatte früher immer angst vor dem Erdmänchen und dem Bären
Ich hatte früher immer angst vor dem Erdmänchen und dem Bären
Lorenz Pauli / Nur wir alle
Levi Kradolfer, 10 Jahre, 8400 Winterthur
Der Fuchs sucht seine Socken. Es ist ein Kinderbuch in dem es um einen Fuchs und...
Der Fuchs sucht seine Socken. Es ist ein Kinderbuch in dem es um einen Fuchs und eine Maus geht die die Socken vom Fuchs suchen. Sie finden dann verschiedene Kleidungsstücke vom Fuchs an den verschiedensten Orten. Es ist ein Klappbuch und ich habe es als kleines Kind geliebt.
Axel Scheffler und Julia Donaldson / Der Fuchs sucht seine Socken
Michal Noemi Kradolfer, 12 Jahre, 8400 Winterthur
Das Gagibuch mit dem Maulwurf. Ist auch heute noch eines meiner...
Das Gagibuch mit dem Maulwurf. Ist auch heute noch eines meiner Lieblings-Bilderbücher.
Wolf Erlbruch / Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat.
Der Peter hat Probleme mit seinem roten Auto: Es knattert und rattert und...
Der Peter hat Probleme mit seinem roten Auto: Es knattert und rattert und stinkt! Er bringt es zu seinem Freund, dem Schlossermeister Franz, aber es stellt sich heraus, dass der Peter nicht richtig geschaltet hat! Ab dann fährt er ganz behutsam und hat viele tolle Erlebnisse… Speziell an diesem Buch: Mein Vater hieß auch Peter, und sein Kollege seit Jugend Franz… Eine meiner liebsten Bilderbücher.
James Krüss / Das rote Auto und der Peter
Arno Unkrig, 53 Jahre, München
Max und Moritz
Max und Moritz
Urspeter Meyer, 76 Jahre, Olten
Eine herzerwärmende, Mut machende, tiefgreifende Geschichte illustriert in...
Eine herzerwärmende, Mut machende, tiefgreifende Geschichte illustriert in einfachen, klaren Linien. Für Kinder und (E)rwachsene Kinder empfehlenswert
Shel Silverstein / The missing piece meets Big O
Das Farbenmonster ist herausstechender als die anderen Bücher im Kindergarten....
Das Farbenmonster ist herausstechender als die anderen Bücher im Kindergarten. Hat mir gut gefallen, weil es so schön bunt ist. Wie im Zauberwald, es war cool, weil die Bilder herauskamen. Schöner als ein Film
Mies van Hout / Das Farbenmonster
Elin Borri, 9 Jahre, Elsau
Silvania und Darkaria Tepesch sind echte Vampire aus Transilvanien. Also...
Silvania und Darkaria Tepesch sind echte Vampire aus Transilvanien. Also eigentlich nur Halbvampiere, denn ihre Mutter ist ein Mensch und ihr Vater ein Vampir. Nun ziehen sie nach Deutschland. Das ist eine grosse Umstellung für die beiden. So beginnt ein tolles Abenteuer.
Jasmin / Die Vampierschwestern
Jasmin Ramel, 11 Jahre, Zumikon
Herr Flupp und seine sieben Entlein: Ein Bilderbuch über den Fund von sieben...
Herr Flupp und seine sieben Entlein: Ein Bilderbuch über den Fund von sieben (?) Eiern, die Herr Flupp ausbrütet und die kleinen Entlein aufzieht und sie lernt fliegen. Ein berührendes Buch über Empathie, Verantwortung für andere Lebewesen und auch über Trennung. Als Kind haben mich diese Themen sehr beeindruckt und berührt.
? / Herr Flupp und seine sieben Entlein
Silvia Neubauer, 66 Jahre, Weiningen
Die Wurzelkinder, oder so...
Die Wurzelkinder, oder so Die Bilder, die sich bei mir eingeprägt haben, sind jene von Kindern und Tieren, die im Wald lebten und sich vom Wald ernährten. Mehr weiss ich auch nicht mehr. Die Bilder haben mich einfach fasziniert und jetzt kommt noch der Ökogedanke dazu!
Elisabeth Härtner, 55 Jahre, Winterthur
Luna und Emelie gehen auf die Suche nach einem kranken Koala 🐨. Dort oben ist...
Luna und Emelie gehen auf die Suche nach einem kranken Koala 🐨. Dort oben ist ein Koala 🐨. Er braucht unsere Hilfe. Er kommt runter! Wir nehmen sie mit Lunas Mama unter sucht sie. In dieser Gegend hat es gebrannt! Wie soll sie denn Heissen? Vielleicht Leia! Super Idee 💡
Natalie / Leia zieht ein
Natalie Ramel , 8 Jahre, Zumikon
Globine lebt in einem Altem Haus. Sie würde sehr gerne auf einem Baum wohnen....
Globine lebt in einem Altem Haus. Sie würde sehr gerne auf einem Baum wohnen. Ich könnte ja ein Baumhaus bauen. Das ist ein wunderschöner Baum! Globine vängt schon an zu bauen!
Natalie / Globine und ihr Baumhaus
Natalie, 8 Jahre, Zumikon
Weil es nachher mit den Pilzen auf geht
Weil es nachher mit den Pilzen auf geht
Jörg Mühle / Zwei für mich einer für dich
Max
Weil es um Räuber geht
Weil es um Räuber geht
Tomi Ungerer / Die drei Räuber
Max
Ich erinnere mich gut an das Buch „Pinguin Pondus“, in dem ein Kaiserpinguin...
Ich erinnere mich gut an das Buch „Pinguin Pondus“, in dem ein Kaiserpinguin mit rotem Schal den Zoo erkundet.
Pinguin Pondus
Faass Martin, 58 Jahre, Darmstadt
Meine Mutter hat sich alle Bibelbände der Zeugen Jehovas an der Haustüre...
Meine Mutter hat sich alle Bibelbände der Zeugen Jehovas an der Haustüre schenken lassen, weil sie die Zeichnungen so schön für uns Kinder fand. Sie sind mir bis heute in Erinnerung geblieben. Es waren etwa 6-12 Bände, mit vielen Zeichnungen.
Zeugen Jehovas / Kinder-Bibel
Regula Lustenberger, 47 Jahre, Winterthur
Meine Kinder und ich haben in den Wimmelwelten von Rotraut Susanne Berner...
Meine Kinder und ich haben in den Wimmelwelten von Rotraut Susanne Berner gelebt. Mit Thomas, Lene und Susanne haben wir gelebt, gelacht und gelitten. Eine Wunderwerk der Erzählkunst.
Magdalene, 46 Jahre
Mir gefällt das Buch „DIE VIERECKIGE WELT DER KUBIXE“ sehr gut, weil ich...
Mir gefällt das Buch „DIE VIERECKIGE WELT DER KUBIXE“ sehr gut, weil ich gerne den Rubik‘s Cube löse.
Éléonore Douspis / DIE VIERECKIGE WELT DER KUBIXE
Simon, 11 Jahre
Ein kleiner Igel wird von einem Jungen mit einem Netz gefangen- er baut ihm aus...
Ein kleiner Igel wird von einem Jungen mit einem Netz gefangen- er baut ihm aus Holz mit 17(??) Nägeln ein Haus....der Igel aber ist erst glücklich, als sich der Junge von ihm trennt und in die Freiheit entlässt.
Der kleine Igel
Katrin Köhler , 59 Jahre, Freiburg
Ich habe während 33 Jahren in der Unterstufe als Lehrerin unterrichtet und...
Ich habe während 33 Jahren in der Unterstufe als Lehrerin unterrichtet und dieses Bilderbuch erzählte ich immer wieder. Die Wünsche dieses Mädchens konnten die Schüler fast nicht verstehen. Mit dieser Geschichte merkten auf einmal alle, dass jedes Kind der Klasse eigene Fähigkeiten hatte und dass die gefördert werden müssen. Eigentlich ist es doch wichtig, dass alle gern in die Schule kommen und dass jedes Kind integriert ist in der Klasse und Freunde findet.
Franz Hohler / Wenn ich mir etwas wünschen könnte
Béatrice Mast, 68 Jahre, Wünnewil
Mein Vater hatte ein Indianerbuch (ja, so hiess das noch, als ich klein war)....
Mein Vater hatte ein Indianerbuch (ja, so hiess das noch, als ich klein war). Die Bilder waren von Hand gezeichnet und koloriert. Von ihnen ging für mich eine magische Stimmung aus. Jeder in unserer Familie ist in eine Person aus dem Buch geschlüpft. Ich war fliegendes Eichhörnchen - ein Teil von mir ist es bis heute.
Unbekannt / Das grosse Indianerbuch
Franziska Baetcke, 53 Jahre, Basel
Wir hatten ein dickes gelbes Buch mit Grimms Märchen, die meine Schwester uns...
Wir hatten ein dickes gelbes Buch mit Grimms Märchen, die meine Schwester uns erzählt hat. Ich habe meinen Kindern daraus Vorgelesen und ich werde daraus vielleicht meinen Enkelkindern erzählen. Ein Generationenbuch.
Grimm / Grimms Märchen
Rita Scheiwiller, 57 Jahre, Bronschhofen
Ich erinnere mich an das Bilderbuch mutig mutig, weil ich schon selbst in...
Ich erinnere mich an das Bilderbuch mutig mutig, weil ich schon selbst in solchen Situationen war das ich gesagt habe ich möchte nicht mehr mitspielen.k
Katrin schärer / Mutig Mutig
Elin Zürcher , 11 Jahre, Winterthur
Pitschi war mein Lieblingsbilderbuch. Wir hatten sehr viele Bilderbücher, meine...
Pitschi war mein Lieblingsbilderbuch. Wir hatten sehr viele Bilderbücher, meine Mutter war Kindergärtnerin. Unsere schwarze Katze hat den Namen Pitschi bekommen und hat mich 19 Jahre durch meine ganze Kinderheit begleitet. Jedesmal, wenn ich das Kinderbuch sehe, denke ich an diese Katze.
Hans Fischer / Pitschi
Daniela Zingg, 53 Jahre, Winterthur
Farbenfroh und ohne Vorurteile waren sie einmal.....
Farbenfroh und ohne Vorurteile waren sie einmal.....
Als die Raben noch bunt waren
Barbara Strasser, 57 Jahre, Winterthur
Der Vogel habe Luisa von einem Jungen, der ihn gefangen hatte, abgekauft. Sie...
Der Vogel habe Luisa von einem Jungen, der ihn gefangen hatte, abgekauft. Sie hat ihn Tutscheli genannt. Er durfte in ihrem Zimmer frei sein. Wenn sie Hausaufgaben machen musste, flog er auf dem Tisch und knabberte bei jede Bewegung am Bleistift. Es war nicht leicht eine gute Schrift zu haben. Die Buchstaben waren geschwommen, wie die Wellen am Meer. Auch wenn sie Freude an seiner Gesellschaft hatte und mit ihm ihr Birchermuesli teilte. Luisa dachte dass Tutscheli sicherlich im Freien eignetere Kollegen finden würde. Eininneren Kampf wuchs in ihr. Was sollte Sie tun. Wūrde er ohne Birchermuesli draussen überleben. Luis fasste Mut und liess ihn zu erst in einer Grosse Volliere, damit er sich langsam an anderen Genossen sich gewöHnen könnte. Nach Strengen Wochen voll von Prüfungen, ging sie ihn besuchen. Er sass erdrücken an einem Egge, als sieben rief und Birchermuesli bei sich hatte, rannte er von einem Eggen zum anderen, wo sie war. Als sie ihn eines Tages wieder zu sich nehmen wollte. Hiess es vom Hauswart. Ein Mann kam Vorbeugung fand ihn so speziell, dass er ihn gekauft hat. Sie konnte kaum fassen dass eigentlich sie für ihn die Freiheit wollte und nun ist er wieder gefangen ohne Adresse oder Name. Luisa hoffte dass er das Birchermuesli nicht zu sehr missen würde und hoffte dass er einmal fliehen könnte.
Jacqueline Collard / Tutscheli, der Papagei
Jacqueline Collard, Zūrich
Das Buch war schon bei meinen Kindern ein Hit und fasziniert nun auch die...
Das Buch war schon bei meinen Kindern ein Hit und fasziniert nun auch die Grosskinder wie meine Deutschschüler. Es braucht wenig um glücklich und zufrieden zu sein, gute Freunde und.......
Janosch / Oh wie schön ist Panama
Ruth Moser, 67 Jahre, Oerlingen
Ich erinnere mich immer gerne André Geschichten von Findus und Peterson....
Ich erinnere mich immer gerne André Geschichten von Findus und Peterson. Speziell an die Geburtstagsvorbereitungen für seine Pfannkuchentorte.
Peterson und Findus
Häni Michi, 31 Jahre, Stein am Rhein
Ich erinnere mich an das Buch „Teddy Brumm“, das in Reimen von einem...
Ich erinnere mich an das Buch „Teddy Brumm“, das in Reimen von einem Spielzeugteddy erzählt, der von daheim ausbüxt und echten Bären begegnet. Da waren viele schöne Bilder drin.
Weiss ich leider nicht mehr. / Teddy Brumm
Jan Springstein, 40 Jahre, Giessen
Die kleine Raupe Nimmersatt habe ich als Kind unzählige Male angeschaut....
Die kleine Raupe Nimmersatt habe ich als Kind unzählige Male angeschaut. Später habe ich es auch ein paar Mal zur Geburt eines Kindes verschenkt.
Die kleine Raupe Nimmersatt
Astrid Erismann, 45 Jahre, Winterthur
Ich erinnere mich gerne an Maus Frederick die Sonnnenstrahlen sammelte während...
Ich erinnere mich gerne an Maus Frederick die Sonnnenstrahlen sammelte während alle anderen Mäuse den Wintervorrat zusammen suchen
Frederick
Bucher Karin, 52 Jahre, Trogen
Jeden Abend hören wir vor dem ins Bett gehen Pippi.wir lachen dabei viel. Auch...
Jeden Abend hören wir vor dem ins Bett gehen Pippi.wir lachen dabei viel. Auch die Bullerbükinder gefallen uns sehr.
Astrid Lindgren / Pippi Langstrumpf
Nicola, 6 Jahre, Gockhausen
Die drei Räuber
Die drei Räuber
Nino Züst, 8 Jahre, Winterthur
Nicht von früher...aber jetzt prägend......
Nicht von früher...aber jetzt prägend... Der Löwe in mir Dieses Buch ist für mich sinnbildlich für Stärken und Schwächen die jeder von uns hat...Man sieht sie jedoch nicht immer auf den ersten Blick und man kann Ängste überwinden.....
Rachel Bright / He Lion inside
Silja Ganz, 32 Jahre, Winterthur
Herr Martin hatte Geburtstag.
Herr Martin hatte Geburtstag.
Merin Alleo / Geburtstag
Elia Afan
Ich erinnere mich gerne und sehr genau an das freche Mädchen.... so wäre ich...
Ich erinnere mich gerne und sehr genau an das freche Mädchen.... so wäre ich gerne gewesen!
Astrid Lindgren / Pippi LANGSTRUMPF
Andrea Jordi, 50 Jahre, Zürich
Der Hut von Tomi Ungerer hat mir gefallen weil es so eine abgefahrene Geschichte...
Der Hut von Tomi Ungerer hat mir gefallen weil es so eine abgefahrene Geschichte ist.
Tomi Ungerer / Der Hut
Moritz Gockenbach , 12 Jahre, Zürich
Apfelsaft holen war mein Lieblingsbuch als Kleinkind, weil es von Mut handelst.
Apfelsaft holen war mein Lieblingsbuch als Kleinkind, weil es von Mut handelst.
Apfelsaft holen
Alma Körner, 10 Jahre, Zürich
Emilie et son ami Alexandre vont pique-niquer. Ils préparent les paniers avec...
Emilie et son ami Alexandre vont pique-niquer. Ils préparent les paniers avec la nourriture. Mais arrivés sur le lieu du pique-nique, la pluie se met à tomber. Ils ouvrent leurs parapluies et rapportent toutes les provisions pour manger le pique-nique à la maison!
Domitille de Pressensé / Le Pique-Nique d‘Emilie
Estelle Divorne, 43 Jahre, 1132 Lully
Eine Geschichte aus dem Appenzellerland. Bläss, der Hund, besucht häufig die...
Eine Geschichte aus dem Appenzellerland. Bläss, der Hund, besucht häufig die Nachbarhündin Zita. Eines Tages stirbt Bläss. Die Familie ist sehr traurig. Doch bald bekommt Zita, kleine Welpen. Klar, dass Bläss der Vater ist und bald zieht ein junger Nachwuchs bei der Familie ein.
Lily Langenegger / Bläss und Zita
Ruth Kohler, 68 Jahre, Winterthur
Eine Oma hatte eines Tages im Internet Klick Klick gemacht und plötzlich ging...
Eine Oma hatte eines Tages im Internet Klick Klick gemacht und plötzlich ging es dann kaputt. Alle sagten wie hat sie das gemacht. Der Opa wollte es reparieren, aber es war kaputt. Dann kam der Mann vom Internet und reparierte es gerade. Jetzt funktionierte e.s wieder und alles war wieder gut. Ende.
Marc Uwe Kling / Der Tag an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat.
Max Etter, 8 Jahre, Winterthur
Pitschi. Im Kaninchenstall. Wenn ich nachts im Bett lag und husten musste, sah...
Pitschi. Im Kaninchenstall. Wenn ich nachts im Bett lag und husten musste, sah ich die funkelnden Fuchsaugen, die zu mir hinein schauen und Angst machen. Aber am Ende wird alles gut.
Pitschi
Steff Blarer, 67 Jahre, Basel
Hund witzig
Hund witzig
Norbert Witzer / Der witzige Hund
Norbert Witzer, 44 Jahre, Luzern
Mir gefällt das Kinderbuch meines Papas am besten: Oskar und Nanuk. Weil Oskar...
Mir gefällt das Kinderbuch meines Papas am besten: Oskar und Nanuk. Weil Oskar nanuk eine coole punkfrisur machte. Und dabei Freunde wurden.
Justin plunkett / Oskar und nanuk
Herr Eichhorn der im Spielzeugflugzeug seines Freundes fliegt. 🐿
Herr Eichhorn der im Spielzeugflugzeug seines Freundes fliegt. 🐿
Illustrier von Axel Scheffler /
Vom Maulwurf der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hat- meine Mama hat...
Vom Maulwurf der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hat- meine Mama hat mir erzählt, dass ich mit diesem Buch sprechen geübt habe. Und mit den Wimmelbüchern von Ali Mitgutsch.
Wolf Erlbruch/ Ali Mitgutsch / Vom Maulwurf der wissen wollte…/ Bei uns in den Bergen, Bei uns in der Stadt…
Hanna Imboden, Elgg
Mir hat die Geschichte gefallen,weil die anderen Pinguine gemerkt haben, dass es...
Mir hat die Geschichte gefallen,weil die anderen Pinguine gemerkt haben, dass es ohne Percy langweilig ist und ihn im Schneesturm suchen gingen.
Steve Smallman / Ein Pinguin tanzt aus der Reihe
Emilia Näf, 7 Jahre, Winterthur
Im Advent hatten wir immer ein Buch, das jeden Tag weitergelesen wurde. Es gab...
Im Advent hatten wir immer ein Buch, das jeden Tag weitergelesen wurde. Es gab darin die Kinder Jan und Lisa und einen grossen Weihnachtsbaum, auf den man Tag um Tag ein weitere Sache hängen durfte. Einen Stern, ein Eichhorn, etc. Eines der schönsten Dinge im Advent.
Renate Schupp / Freut euch, das Christkind kommt bald
Cathrin, 36 Jahre, Winterthur
Die Hirtin und der Schornsteinfeger. Ein Märchen von HC Andersen. Zwei...
Die Hirtin und der Schornsteinfeger. Ein Märchen von HC Andersen. Zwei Porzellanfiguren verlieben sich ineinander und möchten zusammen abhauen.
Andersen (?) / Die Hirtin und der Schornsteinfeger
Yvonne Müller, 50 Jahre, Zürich
Mit einem kleinen einfachen Pixibuch habe ich lesen gelernt. Das Buch habe ich...
Mit einem kleinen einfachen Pixibuch habe ich lesen gelernt. Das Buch habe ich nicht mehr, an die Bilder erinnere ich mich noch gut.
Prinzessin auf der Erbse
Barbara, 58 Jahre
Die vier Hundchen und wie diese ihr erstes Lebensjahr im Lauf der Jahreszeiten...
Die vier Hundchen und wie diese ihr erstes Lebensjahr im Lauf der Jahreszeiten erleben, war mein Lieblingsbilderbuch. Das erste Mal an einer Blume riechen und durchs Gras tollen, im Sommer schwitzen, im Herbst die Welt nicht mehr verstehen, weil die Blätter von den Bäumen fallen und versuchen, sie wieder anzuheften, im Winter das ersten Mal Schnee riechen, schmecken, fühlen. Und dann geht alles von vorne los. Das hatte etwas sehr Tröstliches.
?? / ?.
Angela, 54 Jahre
Die Schneekönigin schwebt in den Wolken und ihr Gesicht ist verdeckt durch...
Die Schneekönigin schwebt in den Wolken und ihr Gesicht ist verdeckt durch einen Schleier, Die kleinen blauen Zipfelmützchen schauen aus dem Schnee, Sie schauen in den Himmel un freuen sich auf die Ankunft der Schneekönigin, Schnee wirbelt durch den Nebel und die Habe der Königin verdeckt oIht Gesicht,
Kreidolf / Die Schneekönigin
Gertrud Eggenberger Soliva, 63 Jahre, Winterthur
Die stadt Winterthur von vielen Perspektiven Man sieht viele Details
Die stadt Winterthur von vielen Perspektiven Man sieht viele Details
Wimmelbuch winterthur
Linus Van velsen , 12 Jahre, Winterthur
Jeden Tag eine neue Geschichte, bis endlich Heilig Abend ist!
Jeden Tag eine neue Geschichte, bis endlich Heilig Abend ist!
Ingrid Uebe / Mischas Reise zum Christkind
Henrik Zueck, 21 Jahre, Wallisellen
Pippi Langstrumpf begeistert und begleitet mich seit nun mehr als 40 Jahren. ...
Pippi Langstrumpf begeistert und begleitet mich seit nun mehr als 40 Jahren. Dieses starke, mutige und selbstbestimmte Mädchen passt in jede Zeit.
Astrid Lindgren / Pippi Langstrumpf
Conny , 45 Jahre, Winterthur
Hoppel, der kleine Hase der mal was Anderes sein wollte. Die Geschichte wird vom...
Hoppel, der kleine Hase der mal was Anderes sein wollte. Die Geschichte wird vom Mamahase und Hoppel erzãlt. Ein Kind sing die Lieder dazu. Ich habe nur noch die eine Zeile im Kopf: Ich wollte mal was andereS sein als nur ein Hasentier, mal riesengross mal klitzeklein genau das wūnsch‘ ich mir! Die Lieder sind glaube ich von Rolf Zuckowski. Ich habe im Internet recherchiert, aber nichts gefunden.
? / Hoppel der Hase?
Wer hat mir auf den Kopf geschmaucht fragt der Maulwurf. Am Ende bekam der Hund...
Wer hat mir auf den Kopf geschmaucht fragt der Maulwurf. Am Ende bekam der Hund der es war die gerechte Strafe. Der Maulwurf kackt ihm ebenfalls vom Dach der Humdehütte himunter auf den Hundekopf. Ein Bohnenstrohes Kackwürstlein. Happy end!!!!!
Werner Holzwarth / Wer hat mir auf den Kopf gemacht
Krone Chili , 18 Jahre, Winterthur
Das beste Begräbnis
Das beste Begräbnis
Relam /
Bibi reisst in die Vergangenheit in ein Schloss dort stellt Bibi mit ihrer...
Bibi reisst in die Vergangenheit in ein Schloss dort stellt Bibi mit ihrer Freundin Moni viel Unsinn
Bibi Blocksberg als Prinzessinnen
Kayra Brandenberger, 11 Jahre, Winterthur
Bei einer Recherche stolperte ich kürzlich über das Titelbild von „Mats und...
Bei einer Recherche stolperte ich kürzlich über das Titelbild von „Mats und die Wundersteine“. Es wurden sofort ganz tief vergrabene Erinnerungen an meine Kindheit wach. Obwohl ich nicht mehr weiss, worum es in der Geschichte geht und mich nur an die unzähligen Stunden erinnern kann, an denen ich versuchte, das Buch mit den zwei Enden zu entschlüsseln, hat dieses Buch einen grossen Platz in meinem Herzen. Ich weiss noch, wie ich, ähnlich wie beim Regenbogenfisch, unglaublich fasziniert von den goldenen Steinchen war. Sie haben richtig geglänzt und waren beim Darüberstreichen glatt und schön. Ich habe mir das Buch sofort bestellt, um diese Wundersteine bald wieder bei mir haben zu können.
Marcus Pfister / Mats und die Wundersteine
Als Kind wünschte ich mir immer, auch ein Wichtelkind zu sein und im Wald bei...
Als Kind wünschte ich mir immer, auch ein Wichtelkind zu sein und im Wald bei den Tieren leben zu können.
Elsa Beskow / Die Wichtelkinder
Nicole, 36 Jahre
Jonny ist eine Robbe aus der Arktis. Er reist gerne zusammen mit seinem Freund...
Jonny ist eine Robbe aus der Arktis. Er reist gerne zusammen mit seinem Freund Wömbi, dem rote Panda, um die Welt. Dabei erleben sie Abenteuer. In Mexiko fanden sie eine Schlange namens Züngli, den sie zum nächsten See bringen mussten, den es war eine Wasserschlange die sich verlaufen hat.
Patrick / Jonny und Wömbi
Mein liebstes Kinderbuch ist „Im Traum kann ich fliegen“. Als Kind habe ich...
Mein liebstes Kinderbuch ist „Im Traum kann ich fliegen“. Als Kind habe ich das Buch hundertmal erzählt bekommen und später selbst gelesen. Leider hatte ich jahrelang den Titel vergessen und konnte mich nur an die wunderschöne Raupe und die grosse Tulpe erinnern. Letztens habe ich das Buch gefunden und endlich selbst gekauft.
Eveline Hasler / Im Traum kann ich fliegen
Rahel Dudler, 25 Jahre, Luzern
Drei Zwerge besuchen im Winter ihre Freunde. Sie erleben eine abwechslungsreiche...
Drei Zwerge besuchen im Winter ihre Freunde. Sie erleben eine abwechslungsreiche Reise im Schnee. Bei ihrer Ankunft veranstalten die Freunde ein Fest, zu dem auch Schneewittchen erscheint. Nach einer gemeinsam erlebten fröhlichen Zeit verlässt Schneewittchen die Zwerge und die drei Zwerge machen sich auf den Heimweg. Mir haben die wundervollen Illustrationen sehr Eindruck gemacht, ebenso der Inhalt, ein wenig die Fortsetzung des Grimmmärchens.
Ernst Kreidolf / Ein Wintermärchen
Ursula Weissert - Koblet, 75 Jahre, St.Gallen
Die Wurzelkinder–die Mutter Erde entlässt ihre Kinder hinaus in die Natur –...
Die Wurzelkinder–die Mutter Erde entlässt ihre Kinder hinaus in die Natur – siekehren D Je Die Wurzelkinder – sie werden von ihrer Mutter Erde in die Natur entlassen und kehren dann mit reichen Erfahrungen und Erlebnissen zu ihrer Mutter in die Erde zurück. Tiefe Symbolik und kindgemässe wunderschöne Illustration.
Sibylle von Olfers / Die Wurzelkinder
Weissert Markus, 75 Jahre, St. Gallen
Ich war eine junge Mutter, als ich mich zusammen mit unseren Kindern in Serafin...
Ich war eine junge Mutter, als ich mich zusammen mit unseren Kindern in Serafin verliebte. Das Buch erfreute uns viele, viele Abende.
Philippe Fix / Serafin und seine Wundermaschine
Trix Straub, 63 Jahre, Kleinandelfingen
Die kurzen Geschichten ohne Worte über 4 Bilder haben mich sehr fasziniert und...
Die kurzen Geschichten ohne Worte über 4 Bilder haben mich sehr fasziniert und finde ich auch heute noch lustig. Der kleine Herr Jakob hat mir auch als Person sehr gut gefallen, vielleicht weil er auch einen Schnauz hat wie mein Vater…?
Press / Der kleine Herr Jakob
Tina Biveroni, 46 Jahre
Ich liebte die Wimmelbücher von Ali Mitgutsch, und seine enzyklopädischen...
Ich liebte die Wimmelbücher von Ali Mitgutsch, und seine enzyklopädischen Werke rund ums Rad / Schiff. Auch gern hatte ich die Bücher von David Macaulay: Pyramide, Kathedrale, Burg & unter einer Stadt. Gerne schaute ich mir Bücher mit technischem Inhalt an. Ich las nicht gerne, aber Zeichnungen konnte ich stundenlang ansehen.
Urs Wiskemann, 55 Jahre, Zûrich
Erbes Rinchen erberfee
Erbes Rinchen erberfee
Der Zauber
Greta Zinth, 8 Jahre, Am Eulachpark 15
Peggy Rathmann / Gute Nacht, Gorilla
Oskar Sandmaier, 7 Jahre, Winterthur
Abzählreim mit 10 frechen Mäusen....
Abzählreim mit 10 frechen Mäusen. Habe ich meinen Kindern vorgesungen mit der Melodie von „10 kleine Kinderlein“.
Helme Heine / Zehn freche Mäuse
Antikriegsbuch
Antikriegsbuch
Erich Kästner / Die Konferenz der Tiere
Urs Briner, 76 Jahre, Lyss
Die hochmütige Urgrossmutter hat sich am eigenen Stolz ergötzt und ist darob...
Die hochmütige Urgrossmutter hat sich am eigenen Stolz ergötzt und ist darob so sehr erchlüpft, dass ihr das Gebiss im Hals stecken blieb.
Larifari / Das Gebiss
Jules Fröhlich, 12 Jahre
Eiskönigin, es hat mir so Angst gemacht
Eiskönigin, es hat mir so Angst gemacht
Die Geschichte vom Kätzchen, das lange kein Kätzchen sein wollte, hat mir...
Die Geschichte vom Kätzchen, das lange kein Kätzchen sein wollte, hat mir selber als Kind gut gefallen und ich habe sie später auch gerne meinen Kindern erzählt
Hans Fischer / Pitschi
Claudia Busch, 54 Jahre
Max und moritz
Max und moritz
Wilhelm busch / Max und moritz
Verena Palm, 79 Jahre
Herr Eichhorn wollte endlich den ersten Schnee sehen. Aber weil er eigentlich...
Herr Eichhorn wollte endlich den ersten Schnee sehen. Aber weil er eigentlich Winterschlaf macht fiel es im schwer die Augen offen zu halten.Der Igel und der Bär halfen im dabei die augen offen zu halten. Und gemeinsam sahen sie endlich den ersten Schnee!❤️
Herr Eichhorn und der erste Schnee
Anna Merian, 9 Jahre, Widen
Mein Lieblingsbilderbuch
Mein Lieblingsbilderbuch
Cariget / Der grosse Schnee
Ingrid Gehrig , 51 Jahre, Hettlingen
Die fantastische Welt von Serafin und seiner Wundermaschine hat mich von Kind an...
Die fantastische Welt von Serafin und seiner Wundermaschine hat mich von Kind an fasziniert. Ich tauche in die Vielfalt und Details ein und träume mit - bis heute.
Philippe Fix / Serafin und seine Wundermaschine
Karin Ziegler, 55 Jahre, Altdorf
Ich war zwar schon älter, doch wegen meiner Erinnerungen an die Geschichten...
Ich war zwar schon älter, doch wegen meiner Erinnerungen an die Geschichten von Trudi Gerster im Radio, musste ich es einfach haben. Der Text hatte die Form ihrer Erzählweise.
Trudi Gerster / Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam
Mäge , 70 Jahre, Winterthur
Mein grosses Wimmelbuch von Ali Mitgutsch...
Mein grosses Wimmelbuch von Ali Mitgutsch Immer wieder findet man neues anderes lustiges komisches schräges… einfach toll!
Ali Mitgutsch / Wimmelbuch
Corina, Winterthur
Nach vielen Jahren habe ich die Bilderbücher von Felix Hoffmann wiederentdeckt....
Nach vielen Jahren habe ich die Bilderbücher von Felix Hoffmann wiederentdeckt. Sofort war ich wieder in dieser Bildwelt, mal liebevoll, mal angsteinflössend und wunderbar vertraut.
Grimms Märchen illustriert von Felix Hoffmann /
Silvia Fux, 48 Jahre, Herdern
Otto: auf dem Rückweg vom Kauf konnten wir nicht Mehring Haus ungemindert...
Otto: auf dem Rückweg vom Kauf konnten wir nicht Mehring Haus ungemindert Grossvater kletterte über die Mauer-
Tommy ungerer / Otto
Shad Sellem, 13 Jahre, France
Wir haben die Bilderbücher- spanisch-englisch- deutsch bei jedem Umzug...
Wir haben die Bilderbücher- spanisch-englisch- deutsch bei jedem Umzug mitgenommen und ich habe sie noch immer,Kraken Lspektakel war eines meiner liebten
. / Krakel spektakel
Lilian Caprez, 68 Jahre, Winterthur
Martin und der Reifen war eins der wundervoll illustrierten Bücher meiner...
Martin und der Reifen war eins der wundervoll illustrierten Bücher meiner Kindheit. Poetische Bilder, zarte Farben die Tiefe vermittelten. Leider habe ich es nicht mehr.
Jutta Mirtschin / Martin und der Reifen
Frauke, 50 Jahre, St, gallen
Niemand geht gern alleine schlafen ... Zeitlos und ohne Worte. X-fach...
Niemand geht gern alleine schlafen ... Zeitlos und ohne Worte. X-fach weiterverschenkt.
Peggy Rathmann / Gute Nacht, Gorilla
A. D., 56 Jahre
Das Geburtsgeschenk für unser zweites Kind wurde schnell zum "Bestteller" auf...
Das Geburtsgeschenk für unser zweites Kind wurde schnell zum "Bestteller" auf Schwiizerdüütsch; "Chum doch mit nach Tititi!" das familieninterne Bonmot für Inklusion. Im Kinderchor der Familienoper "Reise nach Tripiti" von Fabian Künzli und Pamela Dürr mitzusingen und auf der Bühne des Theater Winterthur zu stehen, war für unsere Tochter ein Schlüsselerlebnis.
H.U. Steger / Reise nach Tripiti
Silvia Lorenz, 47 Jahre, 8408
Die Geschichten von dem Illustrator Janosch haben mich immer auf sonderbare...
Die Geschichten von dem Illustrator Janosch haben mich immer auf sonderbare Weise berührt. die Lebensweisheiten zwischen den Figuren Bär und dem Tiger ausgetauscht wurden waren gleichzeitig heiter und melancholisch, aber so wahr und weise! Dies wirkte auf mich immer anziehend und abstossend zugleich. warum kann ich nicht sagen.
Janosch / Verschiedene
limda, 37 Jahre, winterthur
Wir setzten uns zu viert über das Buch und diskutierten auf jeder Seite wild,...
Wir setzten uns zu viert über das Buch und diskutierten auf jeder Seite wild, welches Kleid wir tragen, in welchem wir Haus wohnen, und welchen Beruf wir wählen würden. Ein grossartiges Bilderbuch um sich eine eigene Meinung darüber zu bilden, was man will.
Pippa Goodhart / You Choose
Luisa, 21 Jahre
Wir hatten ein Bilderbuch mit der Dornröschen-Geschichte. Die Königin wurde so...
Wir hatten ein Bilderbuch mit der Dornröschen-Geschichte. Die Königin wurde so böse dargestellt, dass irgendwann ich oder mein Bruder diese Seite aus dem Buch gerissen haben. Das Bild der bösen Königin blieb trotzdem lange in meinen Träumen. Und tauchte auch aus der Erinnerung immer wieder auf, wenn wir das Buch aufklappten...
? / Dornröschen
Christine
Der Kreislauf der Jahreszeiten wurde mit Blumenkindern erzählt. Es waren sehr...
Der Kreislauf der Jahreszeiten wurde mit Blumenkindern erzählt. Es waren sehr liebliche Illustrationen - zumindest in meiner Erinnerung
? / Wurzelkinder
Christine
Mir gefällt Johanna im Zug. Es geht darum dass Johanna in einem Zug eine Reise...
Mir gefällt Johanna im Zug. Es geht darum dass Johanna in einem Zug eine Reise macht.
Kathrin Schärer / Johanna im Zug
Andres Bubenhofer, Zürich
Johanna im Zug ist ein lustiges Bilderbuch in dem es um ein Schwein geht das...
Johanna im Zug ist ein lustiges Bilderbuch in dem es um ein Schwein geht das eine Zugfahrt macht. Die Zeichnerin Kathrin Schärer greift hin und wieder auch in die Geschichte des Schweins ein.
Kathrin Schärer / Johanna im Zug
Moritz Bubenhofer, 12 Jahre, Zürich
Kinderliebe zum Esel Benjamin herzzerreissend erzählt. Das Buch ist ganz...
Kinderliebe zum Esel Benjamin herzzerreissend erzählt. Das Buch ist ganz „zerlesen“.
Hans Limmer / Mein Esel Benjamin
Sarah, 56 Jahre, Winterthur
Ich liebte Johanna Spiris Heidi. Mich beeindruckt es bis heute, wie durch ein...
Ich liebte Johanna Spiris Heidi. Mich beeindruckt es bis heute, wie durch ein warmherziges Kind ein rumpelsurriger alter Mann zu einem leutseligen Mensch wurde.
Johanna Spiri / Heidi
Hildi Häuselmann, 72 Jahre, Winterthur
Tupfi stammte aus einer Hasenfamilie, in der alle andern Familienmitglieder...
Tupfi stammte aus einer Hasenfamilie, in der alle andern Familienmitglieder keine Tupfen hatten. Er war ein Aussenseiter bis er ein Häschen fand, in dessen Familie es umgekehrt war mit den Tupfen. Es hat mich sehr beeindruckt und ich war froh, als er seinesgleichen fand.
Tupfi
Martina Rübel, 66 Jahre, Winterthur
Jetzt wo ich das Buch meinen Enkelkindern erzähle, dünkt es mich etwas...
Jetzt wo ich das Buch meinen Enkelkindern erzähle, dünkt es mich etwas kitschig, mit dem stereotypen Aerdemüetti, das strickt und näht und auf seine Blumen- und Käferkinder wartet. Aber die Geschichte des Überwinterns und im Frühjahr neu aus der Erde hervorkommen gefällt mir immer noch, und die zarten und genauen Naturzeichnungen auch.
Wenn d‘Blüemli verwached
Fiona Fröhlich, 70 Jahre, 8400
Das fleissige Eichhörnchen ist verheiratet mit ihrem Eichhörnchen-Mann. Sie...
Das fleissige Eichhörnchen ist verheiratet mit ihrem Eichhörnchen-Mann. Sie hält das Haus in Ordnung je gewinnt den Wettbewerb WER BRINGT ZUERST EINEN STAUBWEDEL? Sie gewinnt, weil sie zu Hause gut aufgeräumt hat und weil ein Falke (?), dem sie mal geholfen hatte, sie zur Jury des Wettbewerbs fliegt. Ihre Nachbarin mit dem chaotischen Haushalt findet ihren Staubwedel hingegen nicht. Mir gefiel das herzige Eichhörnchen und der im Buch steckende Staubwedel.
Das fleissige Eichhörchen
Marianne Keel, 60 Jahre, Winterthur
Sam & Dave graben ein Loch - was für eine treffliche Geschichte über...
Sam & Dave graben ein Loch - was für eine treffliche Geschichte über Fragen nach Werten - materielle und immaterielle. Was ist 'etwas Besonderes'? Zum Beispiel an einem anderen Ort ankommen als man startet? Das Zusammenspiel von Bild und Text ist einmalig!
Mac Barnett & Jon Klassen / Sam & Dave graben ein Loch
Rychener Inge
Max und Moritz zum Beispiel....ich habe als Kind über die Streiche gelacht, und...
Max und Moritz zum Beispiel....ich habe als Kind über die Streiche gelacht, und heute lache ich als Mutter darüber...sowohl als Kind wie auch heute schwingt ein mahnender Unterton mit, was passieren kann, wenn man sich nicht an Regeln hält...es liegt im Auge des Betrachters, welche Gefühle es auslösen kann....ich finde, heutige Kinder könnten ruhig unangepasster sein...Smileys....erwachsen wird man von alleine....
Das Buch von der abhebenden Tanne hats mir als Kind angetan. Vielleicht, weil...
Das Buch von der abhebenden Tanne hats mir als Kind angetan. Vielleicht, weil ich selbst oft auf der Tanne in unserem Garten kletterte, meist zusammen mit meiner Schwester und meiner Freundin.
Text: Kazuyuki Kitamura / Bilder: Sophie Heilporn / Nora und die fliegende Tanne
Melanie, 39 Jahre, Winterthur
Der Mondmann lässt sich durch die treibende Kraft der Sehnsucht nach...
Der Mondmann lässt sich durch die treibende Kraft der Sehnsucht nach Gemeinschaft, Lebenslust, Verbindung auf das Treiben des irdischen Lebens ein - gleichzeitig zieht es ihn wieder in seine Beheimatung, zu den eigenen Wurzeln zurück - in die Fülle der Stille. Das Buch zeigt unsere begrenztes irdisches Dasein auf wunderbare Art auf.
Toni Ungerer / Der Mondmann
Monika-Rosanna Corrodi, 64 Jahre, 8413
Das Dorf, in dem die Kinder von Bullerbü lebten, ist noch heute für mich der...
Das Dorf, in dem die Kinder von Bullerbü lebten, ist noch heute für mich der Inbegriff von Glückseligkeit und Geborgenheit. Ich kann die Zimtwecken und den Beerensaft förmlich riechen, auf Kindermöbeln im Garten arrangiert.
Astrid Lindgren / Wir Kinder aus Bullerbü
Cathrin, 36 Jahre, Konstanz
Eine Katzenfamilie, in der Vater Oskar versucht die Dinge in den Griff zu...
Eine Katzenfamilie, in der Vater Oskar versucht die Dinge in den Griff zu kriegen. Mit träfen Sprüchen. Nach einer Umverteilung ( es war vermutlich etwas zum Essen) meint der jüngste Kater, der etwas abgeben musste: „ungerecht war mir lieber“. Bleibende Weisheit, auch nach fast 70 Jahren noch präsent
Oskar der Familienvater
Urs Lütolf, 76 Jahre, Winterthur
Mumin...
Mumin Der finnische Troll in der geheimnisvollen Landschaft des Mumintals mit seinen Freunden!
Mumintal
Marc, 47 Jahre
Der Xaver und der Wastl. Mein absolutes Lieblingsbilderbuch als Kind. Wenn ich's...
Der Xaver und der Wastl. Mein absolutes Lieblingsbilderbuch als Kind. Wenn ich's mir so richtig überlege, träum ich heute noch von einem kleinen Hüttchen nur für mich.
Heidrun Petrides / Der Xaver und der Wastl
Ursula, 59 Jahre, Winterthur
Alle Grimm-Märchen, die mir meine Mutter vorlas. Ein inneres Bilderbuch...
Alle Grimm-Märchen, die mir meine Mutter vorlas. Ein inneres Bilderbuch entstand...
H, 40 Jahre, Winterthur
Bambi Das kleine Rehkind erfährt die Welt auf wackligen Beinen. Das hat mich...
Bambi Das kleine Rehkind erfährt die Welt auf wackligen Beinen. Das hat mich beeindruckt. Weil ich es von meiner Gotte erhalten habe, hat es mir sehr viel bedeutet.
Bambi
Ursula Frei, 73 Jahre, Dietikon
Mich haben die. Bilderbücher von Ernst Kreidolf fasziniert. Aber auch...
Mich haben die. Bilderbücher von Ernst Kreidolf fasziniert. Aber auch beängstigt. Blume, Wurzeln, Schmetterlinge, Käfer - alle wunderbar detailliert gemalt. Sie alle waren vermenschlicht, stellten so zu den Pflanzen passende Charaktere dar. Der kriechende Günsel etwa war ein kränklicher Patient, der Hirschkäfer ein Soldat, der Grosse Admiral ein schillernder Höfling. Eigentümliche Sittengemälde, die uns Furcht einflössten.
Ernst Kreidolf / Blumenmärchen
Martin Kieser , 65 Jahre, Turbenthal
Ein eindrückliches Bilderbuch//Comic zum eindrücklichen Film von 2008. Die...
Ein eindrückliches Bilderbuch//Comic zum eindrücklichen Film von 2008. Die Bildwelt des Regisseurs Ali Forman, basierend auf seinen Erinnerungen als israelischer Soldat im ersten Libanonkrieg 1982. Beeindruckend, traumatisch und leider sehr aktuell.
Ari Folman und David Polonsky, 2009 / Waltz with Bashir
Ingo, 49 Jahre
Regenbogenfisch
Regenbogenfisch
Weiss ich leider nicht / Regenbogenfisch
Fischer Aldo, 16 Jahre, Zürich
Mein Lieblingsbuch stammt aus meiner Kindergartenzeit und heisst: das Alte Haus,...
Mein Lieblingsbuch stammt aus meiner Kindergartenzeit und heisst: das Alte Haus, Märchen und Geschichten. Im Alten Haus wohnt die Grossmutter mit ihren drei Tieren Bautz, Krahks und Murks. Die beiden Kinder Gretel und Peter besuchen sie dort oft. Was sie dort erleben, hat mich als Kind zutiefst verzaubert. Da gab es ein Uhrenmännchen, das aus einem Fingerhut trinkt, eine Hexe Tannenmütterchen, die den bösen Zauberer Hexenpüster besiegt, ein Beerenfräulein, das befreit werden muss und noch viele weitere magische Orte und Figuren. Das war, neben den Grimms Märchen, meine erste Begegnung mit "Literatur", die mich berührte und und neue, spannende und sinnliche Welten eröffnete.
Wilhelm Matthiessen / Das Alte Haus
Dreyfus Christine, 70 Jahre, Basel
Ich mochte sehr gern Hänschen im Blaubeerwald. Das Buch habe ich noch immer und...
Ich mochte sehr gern Hänschen im Blaubeerwald. Das Buch habe ich noch immer und lese es meinen Kindern vor.
Elsa Beskow / Hänschen im Blaubeerwald
Peter Göhler, 51 Jahre, Winterthur
"De Joggeli sell go Birrli schüttle" hat mich schon als kleines Kind...
"De Joggeli sell go Birrli schüttle" hat mich schon als kleines Kind fasziniert, dann meine Kinder und schliesslich meine Enkelkinder - sie alle liebten das kleine schmale Büchlein. Eigentlich ist die Geschichte und auch die Illustration einfach und in der Aussage typisch schweizerisch (faul sein liegt nicht drin!), aber man kann mit etwas schauspielerischem Dazutun die Erzählung so gestalten und dramatisieren, dass die Kinder, wenn sie noch klein sind, sie immer und immer wieder hören wollen.
Wenger, Lisa / De Joggeli söll ga Birli schüttle
Gisela Wieland, 69 Jahre, Meilen
Grüffelo in der schweizerdeutschen Version ist wohl das abgegriffenste...
Grüffelo in der schweizerdeutschen Version ist wohl das abgegriffenste Bilderbuch in der Bibliothek meines Sohnes. Zwischen herzhaftem Lachen und zitternd unter die Decke schlüpfen!
Julia Donaldson / Dr Grüffelo
Claudia, 48 Jahre, Bern
...
Dem dicken Maikäfer Sumsemann ist ein grosses Unglück zugestossen,denn er hat sein sechstes Beinchen verloren.Zum Glück sind da noch Peter und Anneliese die ihm helfen,dass er wieder zu seinem Beinchen kommt.Es ist Abenteuerlich,sie begegnen auf dieser Reise Naturgewalten,der Nachtfee und dem grusligen Mann im Mond.Ein wunderbares Buch,das auch verfilmt wurde. 1915 erschien es.Ein Kinderbuchklassiker,den ich meinen Enkel immer wieder erzählen muss.
Gerdt von Bassewitz / Peterchens Mondfahrt
Maru Zürcher, 68 Jahre, Rorschacherberg
Das Buch „der Grüffelo“ habe ich als Kind unzählige Male...
Das Buch „der Grüffelo“ habe ich als Kind unzählige Male gelesen/angeguckt. Die Geschichte vom gefährlichen Grüffelo und der kleinen schlauen Maus die sich das Aussehen vom Grüffelo zunutze gemacht hat und ihn ausgetrickste um ihr Leben zu retten und am Ende endlich die Nuss zu essen.
Axel Scheffler und Julia Donaldson / Der Grüffelo
Rosa, Konstanz
"Bo, das müde Ferkelchen" und "Der hungrige Otto", die...
"Bo, das müde Ferkelchen" und "Der hungrige Otto", die beiden Geschichten in meinem ersten Pixi-Büchlein. Geschichte 1: Bo verschläft den Tag und kommt zu spät zum Spielen mit deinen Freunden. "Als die anderen Kinder ihn sehen lachen sie und rufen Schlafmütze! Schlafmütze! Aber sie meinen es nicht böse und Bo kann Spass vertragen." Geschichte 2: Otto hat immer Hunger und isst zu viel. Für den Schulanfang sind ihm alle Matrosenanzüge zu klein, weshalb er die Luft anhält. Beim Zählen bis Zehn platzen ihm alle Knöpfe weg, und die Kinder lachen. Pädagogisch sehr fraglich (ich heute Frühaufsteher und "rund" 70 kg?), aber die Bilder habe ich sofort geliebt. Und das Büchlein deshalb fünfzig Jahre später immer noch.
Miriam Dixon, Carlson Verlag, 1972 / Ferkelchen
Mario, 56 Jahre
Kubaki ....Eines der wichtigsten Bilderbücher früher und auch noch meiner...
Kubaki ....Eines der wichtigsten Bilderbücher früher und auch noch meiner Kinder...
Steger / Wenn Kubaki kommt
simone, 44 Jahre
Die zarten Zeichnungen von Mutter und Sohn, sind sehr berührend. Die Figuren...
Die zarten Zeichnungen von Mutter und Sohn, sind sehr berührend. Die Figuren haben eine tänzerische Leichtigkeit, die die unabwendbare Schwere der Geschichte (und des Lebens) leichtfüssig trägt. Es macht mich melancholisch und gibt mir Geborgenheit zugleich.
Albertine / Mon tout petit
Nike, 33 Jahre, Zürich
Kindheitstrauma Struwwelpeter: Hans Guck-in-die-Luft fällt ins Wasser, muss mit...
Kindheitstrauma Struwwelpeter: Hans Guck-in-die-Luft fällt ins Wasser, muss mit Stangen herausgefischt werden, derweil seine Schulmappe auf Nimmerwiedersehen davonschwimmt! Obendrein wird der Hans noch von drei hämischen Fischen ausgelacht. >Die Bilder wirkten nachhaltig, mehr noch als der erzieherisch-moralische Text.
Heinrich Hoffmann, Frankfurter Arzt und Psychiater (!), 1844 / Struwwelpeter
Mario, 56 Jahre
Als Kind war ich grosser Fan von Astrid Lindgren. Ich habe die feinen...
Als Kind war ich grosser Fan von Astrid Lindgren. Ich habe die feinen Zeichbungen von Ilon Wikland genau vor Augen.
Astrid Lindgren /
Inge, 43 Jahre, Petershausen
Tomte Tummettot erzählt den Kühen im engen Stall von den saftigen Wiese, dem...
Tomte Tummettot erzählt den Kühen im engen Stall von den saftigen Wiese, dem Duft und den Farben der Blumen, von den Sonnenstrahlen. So spüren die Kühe mitten im dunklen Winter die Wärme des Frühlings. Das ist meine Lieblingsbilderbuchseite aus meiner Kindheit.
Astrid Lindgren / Tomte Tummetott
Kathrin Keller, 51 Jahre, Winterthur
Nicht schlafen wollen oder können, sich fürchten vor Schatten in der Nacht:...
Nicht schlafen wollen oder können, sich fürchten vor Schatten in der Nacht: das Dachskind in «Fränzi geht schlafen» war für mich eine wunderbare Identifikationsfigur im Sog der Nacht.
Russel Hoban und Garth Williams (Illustrationen) / Fränzi geht schlafen
Susanna, Zürich
Das Buch Wazn Tez von Carson Ellis könnte ich den gehen Tag anschauen. Es gibt...
Das Buch Wazn Tez von Carson Ellis könnte ich den gehen Tag anschauen. Es gibt mir so ein Gefühl der Zufriedenheit.
Carson Ellis / Wazn tez?
Kiki, Konstanz
Wir lesen gern "Pass auf mich auf". Darin gibt es eine ganz verdrehte Welt. Das...
Wir lesen gern "Pass auf mich auf". Darin gibt es eine ganz verdrehte Welt. Das haben wir daheim schon mit beiden Kindern sehr oft gelesen. Ich mag, dass es überraschend ist.
Lorenz Pauli, Miriam Zedelius / Pass auf mich auf!
Carolin, Frauenfeld
Bilderbücher sind in meiner Erinnerung vor allem Märchenbücher, die meine...
Bilderbücher sind in meiner Erinnerung vor allem Märchenbücher, die meine Grossmutter vorliest.
Karlheinz
Alles von Walt Disney.
Alles von Walt Disney.
Marlies
Peppermint Rose war das schönste Buch, das kitschigste einfach. Pink, türkis,...
Peppermint Rose war das schönste Buch, das kitschigste einfach. Pink, türkis, knallgelb, ich hab es geliebt und wollte selbst Peppermint sein. Am liebsten in das Buch hineinkriechen. Vor einigen Jahren habe ich es gesucht, aber leider nicht mehr gefunden.
Cathrin, 36 Jahre, Konstanz
Mein Sohn schaut sich am liebsten Bilderbücher an, in denen ich die Geschichten...
Mein Sohn schaut sich am liebsten Bilderbücher an, in denen ich die Geschichten erfinden muss. «Die Torte ist weg» zum Beispiel, das wird innig geliebt und nochmal, nochmal gerufen, wenn sich das Chamäleon in die Farbe gesetzt hat.
Thé Tjong-Khing / Die Torte ist weg
Helen, 32 Jahre, Konstanz
Alle Bücher in denen was passiert isch. mit klappen und so, das isch cool
Alle Bücher in denen was passiert isch. mit klappen und so, das isch cool
«Mein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus». Mein Vater hat die...
«Mein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus». Mein Vater hat die Geschichte beim Grüffelo immer voll lustig erzählt, meine Schwester und ich haben geschrieen, wenn der Grüffelo umme kam.
Axel Scheffler, Julia Donaldson / Der Grüffelo
Neulich habe ich im Gespräch mit Kollegen festgestellt, ich erinnere mich ganz...
Neulich habe ich im Gespräch mit Kollegen festgestellt, ich erinnere mich ganz komisch an meine Bücher. In meiner Erinnerung ist Findus von Petterson und Findus eine rote Katze. Die aussieht wie Garfield eigentlich. Stimmt null. Keine Ahnung, wieso das so ist.
Struwwelpeter. Das war schlimm, grusig und gefährlich. Grad das Mädchen mit...
Struwwelpeter. Das war schlimm, grusig und gefährlich. Grad das Mädchen mit den Schwefelhölzern.
Michael, Winterthur
Komisch ist, dass sich die Bilderbücher verändern. Wenn ich heute eins...
Komisch ist, dass sich die Bilderbücher verändern. Wenn ich heute eins anschaue, ists, als wärs eine ganz andere Geschichte. Man kann also die Geschichte neu lesen und die Erinnerung überschreiben oder man erhält sich die Erinnerung von früher für immer. Manche Bilderbücher sind auch einfach grottig schlecht, wenn man nochmal reinschaut. Aber in der Erinnerung so fein.
Die wilden Kerle! Was für eine Fantasie!
Die wilden Kerle! Was für eine Fantasie!
Maurice Sendak / Wo die wilden Kerle wohnen
Julia, Winterthur
Bei meiner amerikanischen Oma gab es ein Buch, irgendwas mit Schnee und einem...
Bei meiner amerikanischen Oma gab es ein Buch, irgendwas mit Schnee und einem Kind im roten Mantel. Ich verstand kein englisches Wort, aber jedes Mal haben wir es zusammen gelesen und mittlerweile hab ich das Buch.
Ezra Keats / Snowy Day
Peter, Winterthur
«Wer hat mir auf den Kopf gemacht?» fragt der Maulwurf. Wer wars? Ich weiss...
«Wer hat mir auf den Kopf gemacht?» fragt der Maulwurf. Wer wars? Ich weiss nur, dass es nich die Kuh war, denn die macht «so».
Es gibt eine Geschichte von einem Häschen, das möchte nicht baden. Es geht...
Es gibt eine Geschichte von einem Häschen, das möchte nicht baden. Es geht spielen und bittet seine Freundin, das Entchen, anstatt von ihm baden zu gehen. Wie verwundert ist die Mutter, als sie nicht ihr Häschen, sondern das Entchen vorfindet. Ich glaube, die Überlistung der Mutter, das war einfach was.
Inge, 36 Jahre, Winterthur